P-Magazine – Public Magazine

„150 Jahre Scheibenholz“ Aufgalopp am 1. Mai in Leipzig

Zum 150. Mal: Das Leipziger Scheibenholz startet in die Rennsaison Boxen auf für die Jubiläums-Saison „150 Jahre Scheibenholz“:

Insgesamt 49 Pferde treten zum Aufgalopp am 1. Mai in sieben Rennen an und teilen sich Preisgelder von knapp 40.000 Euro. Das Maskottchenrennen eröffnet das Spektakel. Galopp-Neulingen steht seit diesem Jahr eine Wettschule zur Seite. Am heutigen Donnerstag wurde die finale Starterangabe für den Aufgalopp am 1. Mai bekannt gegeben. Sieben Rennen über Distanzen zwischen 1.300 und 2.000 Metern warten von 14 bis 18 Uhr auf das Leipziger Publikum.

Der Einlass öffnet ab 12 Uhr, Rennbeginn ist gegen 14 Uhr. Sportlicher Höhepunkt ist gegen 16.50 Uhr das Hauptrennen – ein Ausgleich II über 1.850 Meter (das sportliche Niveau ist vergleichbar mit der Tabellenspitze der 2. Bundesliga). Der mit lukrativen 10.000 Euro dotierte Land Rover Discovery Cup dürfte sich zum Trainerduell zwischen den Berlinern Uwe Stech und Roland Dzubasz sowie dem Dresdner Lutz Pyritz entwickeln, die jeweils mit zwei Startern vertreten sind. Möglicherweise ist aber auch Christian Zschache mit Bahnsieger Doinyo der lachende Sieger. Für alle Wetter wird es in jedem Fall ein höchst interessantes Rennen. Siegchancen für Leipziger Pferde Der im Scheibenholz ansässige Trainer Marco Angermann ist mit fünf Startern am Renntag vertreten. Im vierten Rennen, dem Preis des Stern Auto Center Leipzig, fordert Hengst Sir Vic den ehemaligen Gruppesieger Gereon aus Berlin-Hoppegarten heraus. Im Preis der Leipziger Messe treten Stallneuling Bwana und Liverbird mit guten Chancen an. Große Hoffnungen setzt Marco Angermann außerdem in den Wallach Mount Juliet, das Pferd des Leipziger Rennstalls Scheibenholz e.V., der im Preis der Leipziger Gießer seinen ersten Sieg für die rund 60-köpfige Besitzergemeinschaft erringen soll.

Wer am Renntag sein eigenes Pferd am Start erleben will, hat kurzfristig noch Gelegenheit dazu: Am Stand des Rennstalls bietet das Gestüt Graditz gemeinsam mit der Scheibenholz GmbH & Co. KG allen Interessierten die Möglichkeit, für 120 Euro pro Galoppsaison Mitbesitzer von Mount Juliet zu werden. Für Familien und Galoppneulinge: Wettschule, Maskottchenrennen und Schlingel-Land „Der 1. Mai ist und bleibt eine Institution in Leipzig, das zeigt uns auch in diesem Jahr wieder die äußerst positive Resonanz. Der Vorverkauf für die Flanierkarten wird sehr gut angenommen und die Tribüne ist bereits seit Wochen ausverkauft“, freut sich Alexander Leip, Geschäftsführer der Scheibenholz GmbH & Co. KG. „Wir sind sehr gut vorbereitet: über 200 Mitarbeiter sind an diesem Tag für einen reibungslosen Ablauf im Einsatz, 52 Wettkassen stehen bereit und auch das Wetter verspricht endlich frühlingshafte Temperaturen.

Allen Besuchern, die gerne ihr Wettglück versuchen möchten, aber noch nicht wissen wie, steht erstmalig die Wettschule des German Racing Next Generation e.V. im Innenraum direkt neben der Aussichtsplattform mit Infos und Ratschlägen zur Seite. Der Nachwuchsverein des deutschen Galoppsports engagiert sich auch über den 1. Mai hinaus an allen Renntagen 2017 im Scheibenholz, um die Wettmöglichkeiten einfach und verständlich zu erklären. Auch abseits des Rennsports wird dem Publikum ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. 13.30 Uhr starten elf Leipziger Glücksbringer beim Maskottchenrennen aus der Startmaschine und sprinten 100 Meter über die Zielgerade. Neu ist das Schlingel-Land entlang der begrünten Dammtribüne, wo auf Familien und Kinder ein großes Bungee-Trampolin, Elektro-Quads, das Belantis-Aktionsmobil sowie Bastelstände warten.

 

error: Content is protected !!