KULTUR

8. Dresdner Schlössernacht verzauberte wieder seine Besucher

Foto: Toni Kretschmer
verfasst von Jean Bork
IMG_0928

Foto: J. Bork

Eine wundervolle und märchenhafte Sommernacht: 6000 Besucher flanierten und tanzten am Dresdner Elbhang. Eine klangvolle Sommernacht, Livemusik zum Rocken, in buntes Licht getauchte Schlösser und viele verlockende Köstlichkeiten. Insgesamt besuchten 6000 Menschen das ausverkaufte Fest und wurden förmlich verzaubert. Die Dresdner Schlössernacht ludt dazu ein, die Parkanlagen von Schloß Albrechtsberg, Schloss Eckberg, Lingnerschloss und Saloppe zu besuchen. Über ein Viertel kam aus weiten Teilen Deutschlands extra zu diesem Anlass nach Dresden. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, geschlendert, gegessen und von Bühne zu Bühne gezogen. Der Wettergott wurde ebenfalls inspiriert und schenkte allen ein fantastisches Wetter. „Wir hatten so ein Glück mit dem Wetter“, freut sich Veranstalter Mirco Meinel, Geschäftsführer der First Class Concept GmbH.  Über 350 Künstler waren bei der Schlössernacht dabei und bespielten 15 Bühnen und Spielflächen. Zählt man alle Auftritte zusammen, so wurden 93 Konzerte geboten. Ein Höhepunkt war wieder die Illuminierung und Verwandlung der Fassade von Schloss Albrechtsberg. Gegen 22.45 Uhr hat das fantastische Feuerwerk dem Ganzen noch einen krönenden Abschluss verliehen.

Foto: Andreas Weihs

Foto: Andreas Weihs

Mehr als 1100 Scheinwerfern und Lichtquellen haben den Schlosspark in buntes Licht getaucht und so in einen Märchenwald verwandelt. Sechs Kilometer lange, mit Lichterketten gesäumte Wandelwege geleiteten die Besucher auf ihrem Kulturspaziergang durch die Parkanlagen. Es war eine regelrechte Entdeckungstour, bei der man auf Elfen, Meerjungfrauen, Chöre und andere schöne Überraschungen stieß. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. So konnte man sich von mehr als 30 Gastronomen verwöhnen lassen – vom Burger bis zur Garnele, vom Radeberger Bier bis zum sächsischen Wein.

Foto: Toni Kretschmer

Foto: Toni Kretschmer

Besonderer Publikumsmagnet war Ulla Meinecke, die neben bekannten Liedern auch neue Lieder mit poetischen Texten vorstellte. Aber auch die Beatles-Revival-Band, die Elbhangzombies und der lateinamerikanische Sound der Dresdner Band Caminho kamen sehr gut an.  „Die musikalische Vielfalt macht einen großen Reiz der Schlössernacht aus und wir freuen uns sehr, dass unser Konzept auch bei der 8. Schlössernacht so gut angekommen ist“, ergänzt Mirco Meinel. „Aber ohne die vielen Partner und Sponsoren wäre dieses Event nicht denkbar. Ihnen ein großes Dankeschön – ebenso den gastfreundlichen Schlossherren, der Landeshauptstadt und den einzelnen Behörden, allen Künstlern und Mitwirkenden, meinem ganzen Team und vor allem den Gästen – es war wieder eine tolle Schlössernacht!“

Der Termin für die 9. Dresdner Schlössernacht steht übrigens schon fest:

15. Juli 2017.

Weitere Impressionen von der Dresdner Schlössernacht findet man auf www.dresdner-schloessernacht.de

Wir vom P!Magazine sagen DANKE für dieses wunderschöne Erlebnis und freuen uns schon jetzt auf die nächste märchenhafte Schlössernacht in Dresden.

 

Veranstalter: First Class Concept GmbH Eventmanagement & Location Telefon +49 (0) 351 41 888 50 www.first-class-concept.de

Über den Autor

Jean Bork

error: Content is protected !!