EVENTS

Ambiente 2017 endet mit Aussteller- und Besucherplus

Ambiente 2016
verfasst von Nancy Schmidt

Spitzentreffen der Konsumgüterindustrie: Ambiente 2017 endet mit Aussteller- und Besucherplus

Nach fünf energiegeladenen Tagen geht die Weltleitmesse der Konsumgüterindustrie heute zu Ende. Insgesamt besuchten 142.000 Einkäufer aus 154 Ländern (2016: 135.988 aus 142 Ländern) die international bedeutendste Konsumgütermesse. Das entspricht einer Steigerung von knapp vier Prozent. 4.454 Aussteller aus 96 Ländern (2016: 4.386 aus 95 Ländern1) zeigten Innovationen und Trends in 27 Hallen, auf einer Fläche von 308.000 Bruttoquadratmetern.

„Die Ambiente ist das weltweite Spitzentreffen der Konsumgüter-industrie“, so Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt. Mit 55 Prozent kamen mehr als die Hälfte aller Messebesucher aus dem Ausland in die Mainmetropole. Zudem lag der internationale Ausstelleranteil mit 80 Prozent auf Rekordniveau. „Eindrucksvoll ist außerdem das Besucherplus von knapp vier Prozent gleichermaßen aus dem In- und Ausland. Auf der Ambiente vernetzt sich und ordert der Handel aus der ganzen Welt!“, so Braun weiter.

Sowohl deutsche als auch internationale Topentscheider aller Handelsformen waren stärker vertreten als noch vor einem Jahr. Das sorgte für gute Exportgeschäfte und beste Stimmung in den Hallen. Die Top-Ten-Besuchernationen nach Deutschland waren Italien, China, Frankreich, USA, Spanien, das Vereinigte Königreich, Niederlande, Schweiz, Südkorea und Türkei.Aus dem Vereinigten Königreich, dem diesjährigen Partnerland der Ambiente, kamen über 3.000 Besucher nach Frankfurt und damit rund 200 Einkäufer mehr als im Vorjahr. Überproportionale Besucherzuwächse gab es außerdem aus den Ländern China, Hongkong und Taiwan sowie Vietnam, aber auch den USA, Kanada, Australien und Russland sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten und südamerikanischen Nationen wie Brasilien, Uruguay und Argentinien.

Daneben verzeichnete die Ambiente auch aus Deutschland einen deutlichen Besucherzuwachs: „Die internationale Leitmesse Ambiente ist auch für den deutschen Fachhandel die Nummer 1: Dining, Living, Giving – für zahlreiche Fachgeschäfte in Deutschland deckt die Ambiente weite Teile ihres Sortiments professionell ab. Der Handel hat die maßgeblichen Trends und Neuheiten kennengelernt und geordert“, so Thomas Grothkopp, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Wohnen und Büro e. V. Das belegt auch die Besucherbefragung: Mit 95 Prozent bleiben die Zufriedenheitswerte auf hohem Niveau stabil.

Ausstellerstimmen

Dining

Oliver Berking, Geschäftsführer, Robbe & Berking

„Als Weltmarktführer für Tafelsilber stellen wir auf vielen Messen in aller Welt aus. Die Ambiente nennt sich seit ein paar Jahren ‚Ambiente the Show‘. Das ist sie für mein Haus schon seit vielen Jahren und in diesem Jahr in ganz besonderem Maße. Eine ausgesprochen gute Messe und eine wirklich internationale Show!“

Matthias Schöffel, Marketingleiter, Schönwald

„Die Ambiente ist für uns eine unverzichtbare Messe insbesondere für den internationalen Vertrieb. Die ganze Welt kommt nach Frankfurt und es ist für uns eine sehr gute Gelegenheit, den Großteil unserer Vertriebspartner sowie auch neue potentielle Kunden aus aller Welt zu treffen und auf unserem Messestand zu begrüßen. Neben allgemeiner Vertriebsthemen und Kundengespräche ist die Messe insbesondere auch bezüglich der Entwicklung von Trends von immenser Bedeutung für uns.“

André Scheffler, Leiter Marketing und Vertrieb National, Fürstenberg

„Wir haben zwei Jahre mit der Ambiente ausgesetzt und waren jetzt erstmals wieder mit dabei. Interessant waren vor allem die internationalen Kunden, die in guter Frequenz und Qualität zu Gast an unserem Stand waren.“

Dr. Hermann Steinhauser, Geschäftsführender Gesellschafter, Rösle

„Die Ambiente ist für uns die Weltleitmesse. Die Stimmung war dieses Jahr durchweg gut, was vor allem auf die Attraktivität der Veranstaltung zurückzuführen ist. Wir haben auf der Ambiente keine Produkte beworben, sondern die Idee des Kochens, des Selbermachens, des sich bewusst Ernährens. Wir suchen auf der Ambiente immer auch den Vergleich mit den Wettbewerbern, von denen wir uns differenzieren wollen.“

Holger Raithel, Geschäftsführender Gesellschafter, Kahla

„Die Ambiente ist und bleibt weiterhin die wichtigste internationale Konsumgütermesse der Welt für Kahla.“

Timo Keersmaekers, CEO, Aertsnv (Salt & Pepper)

„Die Ambiente ist unsere wichtigste Plattform, um deutsche und internationale Einkäufer zu erreichen. Dieses Jahr hat die Ambiente noch einmal deutlich an Relevanz gewonnen, auch im Vergleich zu anderen Messen. Einkäufer, die wir in Paris nicht getroffen haben, haben wir hier in Frankfurt gesehen.“

Living

Arnold Maier, Geschäftsführer, AM Design

„Die Ambiente ist für uns eine wichtige Messe und das, weil wir hier unsere Kollektion der Öffentlichkeit präsentieren und unseren Kunden unsere Neuheiten vorstellen. Die Zeit der reinen Ordermessen ist im Grunde vorbei. Kontakteknüpfen ist wichtig. Die Hallen waren stets voll, das ist ein gutes Zeichen, die Besucherfrequenz auf der Ambiente kann sich wirklich sehen lassen.“

Richard Van Roon, Eigentümer, Van Roon

„Wir sind nach einigen Jahren wieder auf die Ambiente zurückgekehrt. Der Grund: Viele unserer Kunden, die wir auf der Ambiente in all den Jahren gewonnen haben, haben wir dadurch verloren. Dieses Jahr haben wir viele alte Kontakte beleben können und das ist super. Der Anfang ist gemacht, die Ambiente 2017 lief sehr gut für uns.“

Peter Schönhofen, CEO, Kare Design
„Wir ziehen eine positive Bilanz mit aussichtsreichen, neuen und internationalen Kontakten zum Thema Franchise und gut gefüllten Orderbüchern.“

Jim Doyen, Geschäftsführer, Henry Dean

„Dieses Jahr lief es prima, wir sind zufrieden! Die Besucherqualität stimmte und darauf kommt es an. Vor allem für den deutschsprachigen Raum ist die Ambiente für uns einfach gut. Auch die Stimmung in der Halle und bei unseren Besuchern war gut. Und das ist doch was, wir haben schließlich alle schwierige Jahre hinter uns.“

Hanne Hosbond, Key Account Manager, Georg Jensen Damask

„Ich bin zufrieden mit dem Messeverlauf: Der Mix war gut. Neben vielen kleinen Händlern zeigten auch einige größere Department-Stores Interesse. Und die kamen aus allen Teilen der Welt: aus den USA, Russ-land war dabei, Asien. Sehr gut war auch die Stimmung in der Halle 11.“

Giving

Liudger Böll, Geschäftsführung, Troika
„Die Ambiente ist im Frühjahr einfach das stärkste Forum für das globale Business. Auch dieses Jahr waren wieder alle internationalen Partner da sowie auch die deutschen Kunden wie etwa Einkäufer wichtiger Kaufhäuser.“

Margit Wurzer-Stummer, Geschäftsführerin, Top Team
Ein großes Kompliment an die Messe: Die Halle 9.2 ist wirklich sehr gelungen – vom gut erkennbaren Konzept, über die Leichtigkeit der Aufteilung bis zur generellen Aufwertung durch die Hinzunahme der Taschen. Es war Zeit, sich zu bewegen, und die Richtung stimmt.“

Lars Adler, Geschäftsführer, Hoff Interieur
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Sowohl die Kundenzahlen als auch die Durchschnittsumsätze sind höchst erfreulich. Wir hatten sogar einige Glückstreffer aus dem Ausland wie Island, Finnland und Schweden. Die Exportquote haben wir halten können und werden sogar mit einem leichten Plus gegenüber dem Vorjahr aus dem Rennen gehen – insofern sind wir sehr zufrieden. Unter den Top-Besuchernationen bei uns sind zum Beispiel der Mittlere Osten, Libanon, aber auch die Türkei. Italien war etwas weniger als sonst, aber dafür waren Frankreich und Spanien stärker – da haben wir viel geschrieben.“

Rebecca Gough, International Services Manager, British Jewellery & Giftware International, British Allied Trades Federation
Die Ambiente ist für unsere Mitglieder eine der wichtigsten Veranstaltungen, sich im deutschen und internationalen Markt zu positionieren. Als Partnerland 2017 haben wir von der guten Kommunikation – angefangen bei den umfassenden Marketingmaßnahmen bis zur der großartigen Ausstellung von Janice Kirkpartrick auf der Messe – profitiert. Gemeinsam mit dem Department for International Trade haben wir den Impact noch einmal optimiert. Und das ist auch bei den hier ausstellenden Mitgliedern angekommen.

Willkommen Niederlande! Welkom Nederland!

In der das Erbe der industriellen Revolution zitierenden Inszenierung “Providence & Provenance” kuratierte die britische Designerin Janice Kirkpatrick Produkte des diesjährigen Partnerlandes. Außerdem gab es am Partnerlandtag zahlreiche Aktionen und Events rund um das Vereinigte Königreich. Elizabeth Hurley stand gestern im Zentrum aller Aufmerksamkeit. Der Star aus der Erfolgsserie „The Royals“ entdeckte auf einer Tour durch mehrere Messehallen modernes Design aus dem Vereinigten Königreich und Deutschland rund um Küche und Genuss.

Im nächsten Jahr findet die Ambiente vom 9. bis 13. Februar 2018 ganz im Zeichen niederländischen Designs stat

Über den Autor

Nancy Schmidt

P Magazine:
Inhaber I Geschäftsführer I Chefredaktion I Show Producer I Moderatorin I Videoeditor I Fotografie I Marketing I Pressearbeit
Other:
Model I Actress I Fashion Show Producer I Script writer I Moderatorin

error: Content is protected !!