FASHION

Das neue Label [paper.] aus Berlin

[paper.]
verfasst von Nancy Schmidt

Das neue Label [paper.] aus Berlin startet die Vorbestellungen für den minimalistischen Rucksack [square.] über Kickstarter

Firmenporträt

[paper.] ist ein Label aus Berlin für nachhaltige Mode. Nachhaltigkeit und Design. Darauf legen das Geschwisterpaar Katharina und Sebastian Boll ihren Fokus und gründeten 2016 zusammen mit dem Niederländer Bernd Nijen Twilhaar das fashion-label paper.

[paper.]

Story

Auf der Suche nach nachhaltigen Rucksäcken war das junge Team von den Zuständen der Modebranche schockiert. Sie gilt als die zweit umweltschädlichste Industrie nach der Ölindustrie. Zudem: Wer heute nachhaltige Mode sucht, findet bislang nur schlecht geschnittene Öko-Mode, nicht zeitgemäß und erst recht nicht designorientiert.

Von der Idee – made in Amsterdam – bis zur Firmengründung von “b fourtyeight” in Berlin verging genau ein Jahr. In diesem Jahr wurde auf Hochtouren gearbeitet und der erste Rucksack der Marke paper. zur Marktreife gebracht.

the [square.]

Square ist rechteckig, minimalistisch und mitten aus Berlin. Der erste Rucksack von [paper.] für Stadtnomaden entwickelt. Das Statement: Weg vom Outdoor-Feeling und Wanderlust, hin zu klaren Linien. [square.] zeigt mit seinen Ecken Charakter. Materialien und die Produktion sind aus und in Europa. Ein Qualitätsprodukt, welches nicht aus berüchtigten Sweatshops stammt, sondern klar ein Statement dagegen setzt: Es geht auch anders!

[paper.]

Warum der Name – the [square.]?

Von Minimalismus inspiriert hat Katharina Boll [paper.Designerin] den ersten [paper.]rucksack kreiert und ihn the [square.] genannt.

Auf einem schlafenden Vulkan in Panama liegt das valle de los árboles cuadrados. Was dieses Tal besonders macht, ist, dass es voll von quadratischen Bäumen ist. Aufgrund der einzigartigen Konditionen, die nur in diesem Tal herrschen, wachsen Bäume dort quadratisch und werden durch ihre harten Kanten und rechten Winkel charakterisiert. Der erste Rucksack von [paper.] hat starke Ähnlichkeiten mit diesem Baum, daher wurde er the [square.] getauft. Ein einzigartiger Name für einen einzigartigen Rucksack.

Das Geschäftsmodell – anders als die großen Modefirmen.

Der “[paper.] approach”: steht für soziale, ethische und Umweltverantwortung. Um den positiven Impact noch zu vergrößern werden diese Grundwerte noch durch folgende innovative, neuen Ideen erweitert:

Moderner Lifestyle. paper.Taschen haben ein minimalistisches Design und sind zeitlos Sie sollen ausdrücklich länger als nur eine Saison getragen werden.

Re.Design. Jede paper.tasche hat einen speziellen Schnitt, der es vorsieht, dass bei der Rücksendung einer Tasche bestimmte Teile der Tasche für eine neue Tasche Verwendung finden. Dieser “upcycle circle” spart somit Ressourcen.

Bäume. Für jede verkaufte paper. Tasche wird ein Baum gepflanzt. In Projekten weltweit. Einzelheiten erfahren Sie auf unserer Website. www.paper-berlin.com

Sourcing aus Europa. Um unseren Kohlenstoffdioxid Ausstoß zu verringern und um hohe ethische Standards zu garantieren, bezieht [paper.] Materialien aus Europa.

Europäische Produktion. Die Produktion von [paper.] findet in der E.U. statt. Dies spart Co2 durch kurze Lieferwege, fördert die europäische Wirtschaft und garantiert ethische Standards und Löhne.

No-waste patterns. Für alle Designs werden no-waste patterns genutzt um den Müll während der Produktion auf ein Minimum zu reduzieren.

Transparenz. [paper.] glaubt Transparenz ist der Schlüssel zu Vertrauen. Es werden verwendete Materialien, Produktionsstätten, Umweltdaten offengelegt. [Umweltdaten werden 2017 durch ein Produkt-Assessment bestimmt.]

Vin-Material

Das Papiermaterial, das [paper.] für ihre Taschen verwendet, ist relativ neu auf dem Markt und stellt eine vegane ‘Alternative zu Leder dar. Durch die Zusammensetzung von Zellulose und Latex entsteht ein Material, welches waschbar, wasserabweisend, feuchtigkeitsunempfindlich und sehr langlebig ist. Aus nachhaltiger Forstwirtschaft aus Skandinavien (FSC beantragt) stammen die verwendeten Bäume, weiterverarbeitet in Deutschland zum Grundmaterial. Dieses wird in Italien mit Gerb Methoden, die aus der Lederindustrie geliehen sind, zu dem unverwechselbaren Vin-Material gefertigt.

Factsheet:

  • Laptop Tasche auf der Seite (bis zu 13.3 zoll).

  • Quick-access Tasche oben.

  • Großes Haupt-Kompartment.

  • Innentasche für kleinere Gegenstände.

  • Weite Gurte für guten Halt und Gewichtsverteilung.

  • 42x28x12 cm

  • Bis zu 10 kg.

  • 14.11 Liter

Umwelt Factsheet:

  • Vin Paper Material – aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC und Ökotex beantragt)

  • 100% Hanf Gurte – mit Bezema® Maschinen

  • OLC® – Made in Germany Schnallen

  • YKK® Reißverschlüsse – YKK hat nachhaltige Firmen Standards.

  • Innenmaterial ist aus Tencel®/Infinito® (Zellulose-basierter Stoff verwebt mit biologisch abbaubaren Polyester, cradletocradle® zertifiziert)

  • Infinito® Garn (biologisch abbaubares Polyester-Garn)

  • DHL GoGreen Shipping

Über den Autor

Nancy Schmidt

P Magazine:
Inhaber I Geschäftsführer I Chefredaktion I Show Producer I Moderatorin I Videoeditor I Fotografie I Marketing I Pressearbeit
Other:
Model I Actress I Fashion Show Producer I Script writer I Moderatorin

error: Content is protected !!