ART

Der kroatische Künstler Vedran Silipetar

verfasst von Katja Barthel

Der kroatische Künstler Vedran Silipetar ist ein Multitalent. Sein Repertoire umfasst sowohl Malerei, Bildhauerei, Wohndesign, Musik und Kolumnist. Für eine Woche hatte er sein Atelier nach Langenfeld in der Nähe von Düsseldorf verlegt. Aus geschickt ausgewählten Metallabfällen fertigte er dort in den Betriebshallen der Firma Dücker Fördertechnik neue Kunstwerke.

Seine Skulpturen und Grafiken sind bis zum 17. Juli im Kunstraum  des Kunstvereins Langenfeld im Kulturzentrum zu sehen. Die zwei Meter hohe Stahlplastik, die der 36-Jährige mit dem Schweißgerät erschaffen hat, wird auf dem Firmengelände der Firma Dücker-Technik seinen Platz finden.

Der aus Pula stammende Silipetar studierte Musik und Bildende Kunst in seiner Heimatstadt sowie Bildhauerei an der Kunstakademie Rijeka. Er war Schüler von Fulvio Juricić, mit dem die Langenfelder Kunstvereinigung vor über 30 Jahren die erste Künstlerfreundschaft geschlossen hatte.

Silipetar präsentierte seine Werke bereits in Stuttgart, Stettenfels und bereits im Jahr 2007 in Langenfeld. Auch in der Tschechischen Republik, der Slowakai und in Italien war er schon aktiv.

Auch aus der kroatischen Musikszene ist Silipetar ein Star. Er performte 2008 beim kroatischen Eurovision Song Contest „Dora“ und arbeitete mit vielen kroatischen Musikern zusammen (Livio Morosin, Gustafi, Songkillers , Arsen Dedić). Silipetar veröffentlichte zwei Alben: „Gori svijet“ (2009, Dancing Bear ) und „Felix“ (2014, Aquarius records). Des Weiteren ist er Produzent , Multinstrumentalist und Theater-Musikkomponist (Kleine Meerjungfrau ) . Seine Musik ist die Fusion von Pop, Rock, Funk und Ethno-Elementen.

 

Über den Autor

Katja Barthel

Redakteurin P!-Magazine

error: Content is protected !!