P-Magazine – Public Magazine

Die Künstlerin Anastasia May

Anastasia May wurde 1985 in der russischen Metropole St.Petersburg geboren. Bereits als Kind hat sie viele spannende Städte und Ortschaften Russlands kennengelernt. Den Atlantischen Ozean, Sibirische Weiten und Fernöstliche Landschaften, die sie als Kind mit ihren Eltern bereist hatte, haben bei ihr einen starken Eindruck hinterlassen. Alte Märchen und Sagen, faszinierende Bräuche und Geschichten der ansässigen Völker haben eine Sehnsucht nach Zauber in Ihrer Seele geweckt. Als Kind war sie fasziniert von den Bilderbüchern und fing bereits mit 6 Jahren an, ihre ersten Illustrationen zu den Märchen zu malen.

Ihre Bilder strahlen in leuchtenden Farben, ihre Figuren scheinen aus anderen Welten zu kommen und die alten Weisheiten der unterschiedlichen Kulturen spiegeln sich in Ihren Bildern wieder. Anastasias Sehnsucht nach der Leichtigkeit des Seins spürt man in allen ihren Arbeiten und sie laden die Betrachter ein, in die zauberhafte Welt ihrer Phantasie einzutauchen. Ihre Bilder sind mit Harmonie und Freude erfüllt, sie berühren unsere Herzen auf ganz eigene Weise.

Interview mit P! Magazine und Anastasia May

P! Magazine: Wann bemerkte man deine künstlerischen Talente zum ersten Mal.

Schon sehr früh,  ich kann mich selber noch sehr  gut daran erinnern , habe ich  aus einem Biologie Buch von meine älteren Schwester verschiedene  Insekten abgemalt / nachgezeichnet.  Ich war damals  4 Jahre  alt. Schade dass dieses Material nicht mehr vorhanden ist.

P! Magazine: Oft werden bei Künstlern die Botschaften des Kunstwerks interpretiert. Wie ist deine Botschaft? Was gemeint? Was beabsichtigt?

Meine Botschaft ist sehr klar. Die Leichtigkeit des Seins in den Bildern ausdrücken. In meinen Bildern versuche ich die Freuden des Lebens rüber zu bringen, man springt und tanzt mit Freunden auf einem Strand in Rio oder sitzt gemütlich in einem Bar trinkt Wein oder Kaffee und isst dazu ein riesen Stück Kuchen, streichelt Katze oder futtert  Möwen an eine Seepromenade. Das alles sind die „kleinen Dinge“  die einen glücklich machen.  Meilensteine unseres Lebens die das Bild Komplet machen.

P! Magazine: Was ist Ihre Intention?

Themen und Anlass für meine Bilder sind die Liebe, das Leben, Harmonie und Freude.

In meinen Bildern spiegeln sich Märchen,  träumen und phantasieren. Menschen und Tiere leben auf meinen Bildern in einer tanzenden bunten Welt. Alles ist mit Allem verbunden. Jedes Detail hat einen Sinn und seine bestimmten Platz in dem Bild.  Die Herzen für die Kunst  zu berühren ist meine Intention.

P! Magazine: Welche Künstler haben dich von Anfang an beeinflusst oder welche die noch heute deine Vorbilder?

Ich bin ein Bewunderer von Frida Kahlo (mit ihren  großen Pflanzenblättern und Porträts). Mich fasziniert Hieronymus Bosch mit  seinen witzigen und nicht so witzigen Wimmelbildern, und ich mag sehr  Henri Rousseau für seine Naive Kunst.

Ich versuche aber schon von Anfang an mein eigenes Ding zu machen was mich einzigartig  und unverwechselbar macht.

P! Magazine: Kann man Kunst erlernen oder ist es in erster Linie eine Frage des Talents oder der Begabung?

Ich denke man kann Kunst sehr gut erlernen, es gibt ja auch Kunstakademien dafür. Ich glaube, man braucht ganz bestimmt eine Art Begabung, damit man weiß wo seine Stärke liegt, alles Weitere ist nur die Frage der Zeit und Arbeitsstunden.

 

P! Magazine: Was bedeutet Kunst als Lebensinhalt?

Für mich, gehört Kunst schon lange zu meinem Leben. Es ist wie eine weitere Form des Redens. Eigentlich bin ich eher Schweigsam, wahrscheinlich versuche ich deshalb Dinge in  einer Bildersprache auszudrücken.

Ausstellungen

Anastasia May & Ekaterina Moré Ausstellung „Wonderful Dreams – From Russia With Love“ in München

Scherner Art Design Gallery-Düsseldorf

Präsentation des offiziellen Plakates der Stadt Meerbusch (mit Alexandra Schellhorn, Stadtmarketing)

Ausstellung „Talents“ von Anastasia May beim GOP Varieté-Theater Essen Vom 30.Oktober 2013 bis 5. Januar 2014

error: Content is protected !!