MUSIK

Eine der Favoriten des „Acoustic-Pop-Förderpreises“: Newcomerin Jenny Scott aus Köln

verfasst von Katja Barthel

Jenny Scotts Musik trägt Leben in sich und steht für einen schöpferischen Zusammenschluss aus Jazz- und Pop-Elementen, die mit verzaubernden Melodien, groovigen Gitarren-Arrangements, tiefgehenden, englischsprachigen Texten und einer ausdrucksstarken Stimme der jungen Musikerin bestechen.

Ihr Motto ist ein Zitat von Johann Wolfgang Goethe:

Denn es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.

Mal fröhlich seicht, mal melancholisch schwer. Vom Suchen und Finden und Gefunden werden. Jenny nimmt jede Ihrer Gefühls-Facetten unverfälscht und unmittelbar in ihren Songs auf und ist damit so intim, so authentisch, dass einem sofort klar wird: Hier ist jemand mit ganzem Herzen dabei! Jenny Scott ist eine Überzeugungstäterin und genau mit dieser Überzeugung aus Leidenschaft gelingt es ihr immer wieder auf’s Neue, dass es plötzlich ganz still wird, sobald der erste Song von der Bühne erklingt, wenn der Funke zum Publikum überspringt, alles zuhört. Ein Gänsehautmoment, eine kleine Magie.

Foto: Frank Lorscheidt

Scott’s Musik wurde bis dato in über 35 Ländern heruntergeladen. Neben Deutschland unter anderem in den USA, Großbritannien, Arabien, Australien und China. Jenny’s Musik spricht an, erreicht Menschen überall auf der Welt.

Im März 2015 eröffnete Jenny ein ausverkauftes Konzert der französisch-nigerianischen Sängerin und Songschreiberin Asa während ihrer „Bed Of Stone“ Tour in Köln.

Auf Ihrer 2013 erschienen EP „Things Called Love“ hat Jenny in Zusammenarbeit mit Gastmusikern wie der Kontrabassistin Lindy Huppertsberg (WitchCraft) und dem Pianisten Christoph Siegenthaler (Stefanie Heinzmann) ihre Liebe und ihre Begeisterung zur Jazzmusik zum Ausdruck gebracht, die weiterhin fortbesteht.

Dennoch folgt die 28-Jährige ihrem Wunsch, noch weiter ihre musikalischen Einflüsse zu erkunden, was ihr auf Ihrer kommenden EP „Good Will Keep Coming“ definitiv gelungen ist. Auf ihr finden sich fünf neue Eigenkompositionen, die Jenny Scott’s emotionale und klangliche Vielfalt widerspiegeln.

Mit ihrer Single-Auskopplung des Songs und Namensgebers der im Herbst 2016 erscheinenden EP, veröffentlicht Jenny mit dem Song „Good Will Keep Coming“ eine entspannte, positive Soul-Pop-Nummer, die sich perfekt an die Ohren des Zuhörers

Auch außerhalb Deutschlands erhielt Jenny Scott bereits positive Kritiken. So sagte John Braheny (Author of “The Craft & Business of Songwriting”,  Los Angeles CA.):

Jenny is a unique and exceptional talent and one to keep an ear on in the future.

Im September/Oktober werden wir Jenny live in einer der vier öffentlichen Vorentscheidungen zum Acoustic-Pop-Förderpreises wiedersehen. In der Vorentscheidungsrunde heißt es dann „alles geben“ für die Teilnehmer, da es dort um den Einzug ins Finale geht. Zu gewinnen gibt es Preisgelder von insgesamt 20.000 Euro sowie Auftritte, Chancen auf Festival-Slots, wertvolles Feedback, kostenloses Promotionmaterial und neue Fans. Wir wünschen Jenny viel Glück!

Wer mehr über Jenny Scott erfahren möchte, wird hier fündig. Hörproben findet Ihr hier.

Titelbild: FrankY Lo.

Über den Autor

Katja Barthel

Redakteurin P!-Magazine

error: Content is protected !!