FIBO 2017: Die neuesten Trends der Fitnessbranche

Jährlich im April herrscht in Köln vier Tage lang Ausnahmezustand. Denn dann lockt die FIBO, die internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit Tausende sport- und fitnessbegeisterte Besucher aus aller Welt an. Auf einer Ausstellungsfläche von 160 000 Quadratmetern präsentieren sich mehr als 940 Aussteller. Über 153 000 Besucher strömen dann in die Stadt, um sich über über aktuelle Trends und Neuheiten der Fitnessbranche zu informieren. 

Dabei lädt die FIBO auch zu einem umfangreichen Mitmach-Programm ein. Ob auf den „Männerspielplätzen“ oder bei den Gruppenfitnessprogrammen – ein Handtuch und etwas Geld sollte im Gepäck nicht fehlen. Denn auf der FIBO kommt man um  das Ausprobieren und Mitmachen kaum herum.  Die nötigen Sportsachen gibt es natürlich zahlreich zu kaufen. Wer beim Testen der neuesten Trends ins Schwitzen gerät, kann sich gleich an den zahlreichen Power-Shake- und Proteinriegel-Ständen stärken und anschließend eine beruhigende Massage gönnen. 

Ein Anziehungspunkt war zweifelsohne der Strand von Rocka Nutrition. Aufgeschütteter Sand, ein Aussichtsturm mit DJ-Pult, laute Musik, Rocka-Athleten, witzige Fitness-Wettkämpfe und Fragerunden sowie Show-Kochen mit Rockaprodukten machten den Rocka Beach zur begehrten Partymeile. Gründer Julian Zietlow wurde mit seinem Projekt Size Zero bekannt. In nur 10 Wochen können Frauen und Männer ihren Körper mit einem speziellen Fitness- und Ernährungsprogramm zum Beach-Body trimmen, verspricht Zietlow.

Doch was sind die aktuellen Gruppenfitness-Trends?

Jumping Fitness und BollyX
Unverändert hoch im Kurs steht Jumping Fitness. Hier werden die Teilnehmer durch angeleitetes gemeinsames Hüpfen auf kleinen Trampolinen in Form gebracht. Neu ist das Tanz-Workout BollyX aus den USA. Wer die Tanzeinlagen in Bollywood-Filmen liebt, ist hier richtig. Denn bei BollyX werden die Hüften zu schneller Bollywood-Musik geschwungen. 

Piloxing
Auch Piloxing, eine Mischung aus Boxen, Pilates und Tanz ist weiterhin sehr beliebt. Das Programm ist ein schweißtreibendes und Intervalltraining, bei dem sämtliche Muskelgruppen trainiert werden.

STRONG by Zumba
Neu ist auch dass Programm STRONG by Zumba. STRONG by Zumba ist ein hochintensives Intervalltraining, bei dem Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Mobilität trainiert werden. Ein funktionelles Ganzkörpertraining mit Einflüssen aus dem Kampfsport, bei dem mit dem eigenen Körpergewicht die gesamte Muskulatur gestärkt wird. STRONG by Zumba ist für Teilnehmer geeignet, die sich richtig auspowern und ihre eigenen Grenzen überwinden möchten.

Kapow Fitness
Kapow Fitness ist ein Kardio-Power-Workout, dass Toning-Elemente und Funktionalbewegung mit einfacher Dance Aerobic kombiniert. Das Besondere an Kapow ist, dass Teilnehmer entgegen ihrer täglichen Haltung trainiert werden. Es ist ein Programm für Jedermann, ohne komplizierte Schrittfolgen. In das Programm ließ Gründerin Janine Brinkers ihre umfangreichen Kenntnisse aus der Physiotherapie einfließen.

Pound
Rockige Beats und Drumsticks: Das ist der neueste und coolste Fitnesstrend aus den USA, von dem man sicher noch viel hören wird. Du wolltest Dich schon immer am Schlagzeug auspowern, hast aber keines? Pound löst das Problem. Pound hebt sich komplett von den bisherigen Fitnesstrends ab. Pound ist ein hochintensives Ganzkörpertraining und vereint Konditionstraining, Kardio und Pilates. Ein Workout mit hohem Spaßfaktor. Mitgründerin Cristina Peerenboom ist selbst Schlagzeugerin und erfand das spezielle Workout, als ihr Schlagzeug defekt war.

Fotos: Rilana Hanli

error: Content is protected !!