MUSIK

„Los“ aus dem QUNSTWERK Album „VolQsLieder“

Qunstwerk Photos by T. Melcher
verfasst von Nancy Schmidt

Vor drei Jahren ging Qunstwerk zum ersten Mal auf die Bühne. Die Ulmer Jungs hatten nichts, nur ihre erste EP „QistQult“ in der Hand und ein Fass voll Motivation auf den Rücken geschnallt. Diese erste Bühne, bei einem namenhaften Bandcontest, verließen die Musiker nicht nur mit einem stolzen ersten Platz, sondern auch mit dem Wissen, dass dies nun ihr Weg ist. Es klingt ein bisschen wie ein Märchen. Booking folgte auf Booking. Tausende Kilometer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz wurden gefahren. Wo die Mannschaft Halt machte hinterließen sie nicht nur offene Münder bei Zuschauern, Presse und Veranstaltern, sondern auch Momente, Gefühle und Erinnerungen die für immer bleiben. Die Band des Volkes werden sie genannt.

Drei Jahre nach Beginn der Saga erscheint nun am 03.03.2017 das erste Album von Qunstwerk. „VolQsLieder“.

„VolQsLieder“ ist bunt. Das spiegelt auch das Cover, mit einer grafisch aufgepeppten Kuh, wieder. Die Musik ist neu und frisch. Hier findet sich kein klassisches Volkslied. Hier findet sich moderne Musik mit witzigen aber auch nachdenklichen Texten. Hervorragend ausproduziert von Hospo.

Einen Blick in ihre Seelen, in ihre Köpfe, ihre Ängste und Empfindungen scheuen sie nicht. Lieder wie „Sanduhr“, „Freudentränen“, „Nachricht von dir“ und zuletzt „Alles gut“ lassen tiefe Einblicke zu. Man merkt deutlich, dass hier einschneidende Erlebnisse verarbeitet werden. Nicht zuletzt der Tod des Gründungsdrummers Stefan.

Aber was wäre denn „VolQsLieder“ wenn es nicht auch Freude versprühen würde? Spaß und Dynamik sind nicht nur elementarerer Teil der Liveshows,  sondern auch ein dominanter Faktor in der Album-Produktion. „Los“, „Roadtrip“ und „Was geht“ wirken wie der Einmarsch eines Fanfarenzugs auf Jetskis. „Täglich Qunstwerk“, „Weil ich ein Junge bin“ und „Lize“ laden nicht nur zum Schmunzeln ein, sondern auch dazu, sich unkontrolliert zur Musik bewegen zu müssen. Parallelen knüpfen, nachdenklich und poetisch, sich wieder finden wird man in „Land in sich“, „Parfüm“ und „Kompass“, in „Du und ich“ und „Einer von Millionen“.

Es ist ein rundes Werk. Eine bunte Mischung mit dem passenden Anteil an einzelnen Farben. Eine harmonisierende Mischung aus Musik und den Texten von Hospo und Ilber. Als Single-Auskopplungen dienen die Lieder „Land in sich“, „Lize“, „Los“ und „Kompass“. Die dazu abgedrehten Musikvideos sind unter anderem auf YouTube zu sehen.

In dieser immer gleicheren deutschsprachigen Musik sticht Qunstwerk mit „VolQsLieder“ heraus. Wie das gallische Dorf. Eine Oase im Sandsturm – Rettung, Glück, Frieden und Freude.

QUNSTWERK „VolQslieder”
Album-CD-Release: 03.03.2017
Label: Ebeni Records | LC: 49791
EAN: 4260085191109
Vertrieb: Rough Trade

______________________________________________________

Prägnante Eckdaten zu QUNSTWERK
• Bestehen der Band seit Mitte 2013
• 5 von 6 Contests gewonnen
• Vorentscheid Southside Festival 2016 gewonnen
• Vorentscheid Top 10 Schloß.-Fest Darmstadt von 1.200 Bands
• Finalisten im Oxmox Band-Contest 2015
• 3. Platz,  RTL COM.MIT AWARD 2015
• Support Ingo Pohlmann 2015
• temp. Zusammenarbeit mit Prod. Peter Hoffmann (Tokio Hotel)

Über QUNSTWERK
Eine gemeinsame Sprache sprechen, Kultur und Tradition fördern und damit einen unvergesslichen Moment erzeugen. Die Band des Volkes Qunstwerk hat genau diese Attribute in Ihrer Musik vereint. Schon in der Schreibweise ihres Namens zeigen Qunstwerk, dass sie nicht die Regel, sondern die Ausnahme sind. Rapper und Produzent Hospo sowie Sänger Ilber lassen seit über 10 Jahren keine Gelegenheit aus, um Musik zu machen und live zu performen. Komplettiert wird die Band durch Backup-Rapper Ronin, dem Bassisten Marc und dem Drummer Roman, die bei jedem Auftritt mit auf der  Bühne stehen. Wahlweise wird die fünfköpfige Band ergänzt durch einen DJ auf der Bühne.

Mit ihrer ersten EP „QistQult“ konnten sie ein erstes Ausrufezeichen setzen. Durch ihre selbstkreierte Stilrichtung „Hip Soul“ begeistern sie seit 2014 weite Teile des Landes und auch über die Grenzen hinaus in der Schweiz und in Österreich. So wie ein wahres Kunstwerk aus vielen verschiedenen Komponenten besteht, so kann man beim Qunstwerk-Sound Elemente aus Hip Hop, Soul, Pop und Rock erkennen. Sich selbst stets treu geblieben können Qunstwerk bereits auf zahlreiche Referenzen zurückblicken. Gewonnene Bandcontests, Auftritte mit Künstlern wie Jupiter Jones, Stefanie Heinzmann, Itchy Poopzkid oder Alligatoah und Toursupports für Ingo Pohlmann stehen auf der Referenzliste der charismatischen Männer.

Die Band lässt sich keines Wegs in eine Schublade stecken. Ihr eingängiger Sound, gepaart mit enormer positiver Grundstimmung, begeistert schlicht  und einfach. So eindrucksvoll wie auf ihrer EP QistQult setzen Qunstwerk ihre musikalische Reise auf ihrem neuen Album „VolQsLieder“ fort.

Qunstwerk ist VolQsNah! Mit ihrem VolQsSound sorgen sie für VolQsBegeisterung. In ihrem VolQsBuch beschreiben sie eindrucksvoll was sie oder andere Menschen erleben und was sie tagtäglich beschäftigt. Ihr Name ist im VolQsMund weit bekannt. Bei ihren Liveauftritten kommt das VolQ zusammen und es entsteht ein VolQsTanz. Durch ihre positive Einstellung sorgen sie für Frieden und Hoffnung unter dem VolQ. Die Band des VolQes erzählt ihre unendliche Geschichte auf ihrem neuen Album „VolQsLieder“.

 

Über den Autor

Nancy Schmidt

P Magazine:
Inhaber I Geschäftsführer I Chefredaktion I Show Producer I Moderatorin I Videoeditor I Fotografie I Marketing I Pressearbeit
Other:
Model I Actress I Fashion Show Producer I Script writer I Moderatorin

error: Content is protected !!