FASHION

Myssyfarmi Finland

Photo: P! Magazine Label: Myssyfarmi
verfasst von Nancy Schmidt

Myssyfarmi is an award winning ecodesign brand and an organic farm from Pöytyä, Finland. They produce handmade accessories of 100% organic Finnsheep wool.

Isäntä, Janne Rauhansuu oder Mr. Myssy.

Mr. Myssy war ein professioneller Windsurfer in Finnland, der mehrere Jahre im Ausland verbrachte. 2001 gewann er die Europameisterschaft im Windsurfen. Heute ist Mr. Myssy Janne ein stolzer Vater und Bauer. Diese Balance gibt ihm Inspiration für Stricken. Seit 2006 hat er mehr als 1 000 Myssy-Produkte gestrickt, besonders beliebt sind jedoch seine Mützen.

Wie das Label entstand 

Myssy-ystävät, manche von Ihnen kennen schon die Geschichte über die strickenden Omas und der superweichen Finnschafwolle – das alles kommt aus Pöytyä in Finnland. Aber wie fing das alles an? 

Im Jahr 2002 hat alles anfangen. Damals war Janne noch ein professioneller Windsurfer. Er gewann EM-Meisterschaft 2001 und erreichte mehrere Rankings auf den weltweiten TOP-10 -Listen. 2003 endete seine Karriere wegen einer Verletzung, und Janne beschloss den Bauernhof von seinen Eltern zu kaufen. Sein Wohnsitz blieb trotzdem immer noch in der Schweiz, wo er schon seit mehreren Jahren wohnte.

Als Janne eine neue Herausforderung in seinem Leben suchte, zog er im Winter nach Davoser. Dort ging er auch seinem Hobby, dem Skifahren nach. Jannes Freundin Julia hatte eine handgemachte Mütze, die Janne haben wollte, aber die Mütze war leider nicht zu verkaufen. Mit finnischer Sturheit beschloss Janne eine Mütze selbst zu stricken. Die alten Frauen in einem Café halfen ihm beim Stricken. Die erste Mütze wurde 16. Januar 2006 nach einer Woche von Übung und Stricken geboren. Das Meisterstück sah wie ein Kannenwärmer –Pannumyssy- aus, und so wurde der Name Myssy gewählt. Der Name klang den Schweizern gut. Die erste Myssy ist immer noch im Café in Teufi zu sehen.        

„Ohne Julia wäre die Myssy nicht bekannt geworden“, so Janne. Sie designte das erste Logo, Etikette und Webseiten. Mit der Hilfe von Julia wurde Myssy eine Marke bei den Skiläufern in Davos. Bald strickten Janne und Julia überall, am Strand und auf den Bergen. Die Kosenamen Mr. und Miss Myssy wurden erfunden. Jeder in Davos wollte eine Myssy haben, und nach jedem schönem Skilauftag wurde gestrickt. Die Alpen waren der Sitz für Myssys, die in Davos, München und Zürich verkauft wurden. 

Der strickende Mann war etwas ausgefallenes, und Janne begann zu stricken, auch wenn er Finnland besuchte. Das Restaurant Blanko in Turku war sein Stammplatz zum Stricken. In denselben Zeiten wurde auch Myssykraka (Myssykrawatte) erfunden. Janne reiste nach Südafrika zur Hochzeit von seinem Freund und am Abend vor der Trauung bemerkte er, dass er seine Krawatte zu Hause vergessen hatte. Er hatte gerade Stricken gelernt, aber trotzdem beschloss er, seine Krawatte  selbst zu stricken. Es dauerte fast die ganze Nacht, aber am nächsten Tag hatte er die schönste des Festes.

Die Webseitadresse www.myssy.fi machte bei den Schweizern einen guten Eindruck, weil die Adresse finnisch war, deswegen wurde es schnell klar, dass Myssy ein finnisches Marke sein würde. Die nächste Phase war echte finnische Wolle zu finden. Das war nicht leicht, weil es kaum einen Fadenherstellern gab, der reine finnische Wolle benutzte. Bei Pirtin Kehräämö gab es passende, dicke Wolle für die Myssy-Produkte. 2008 nahm myssy.fi das erste Mal an dem Helsinki Design Market teil. Im Herbst traf Janne dann Anna, wonach er endlich bereit war, nach Finnland zu ziehen. Er begann den Bauernhof ganztägig weiter zu entwickeln, und bald war es soweit, dass sie den ökologischen Anbau anfangen konnten. Anna war kreatives arbeiten und stricken gewöhnt, so dauerte es nicht lange bis auch sie zu Stricken anfing. 2009 zogen Anna und Janne zu den alten Bauernhof von Rauhansuu und wurden „Emäntä“ und „Isäntä“ (die finnische Namen für Bäuerin und Bauer). Myssyfarmi wurde 11.8.2009 gegründet.

Der Rest unserer Geschichte kam fast von selbst. 2010 zogen die ersten Finnschafe zum Bauernhof, als Bambi, Susi und Onni beim Bauernhof Rintala geboren wurden. Da verstanden sie, was für einen Wert die Finnschafwolle besitzt. Sie ist ein Spektrum von natürlichen Farben, die Weichheit von Merinowolle und sie ist hundertprozentig finnisch, aber auch schwierig zu bekommen. Deswegen begannen sie die Zusammenarbeit mit dem Bauernhof Rintala. 

2011 wurden die Webseiten myssyfarmi.fi und Myssyshop eröffnet. Zu zweit hatten sie nicht mehr genug Zeit alle Produkte selbst zu stricken, so wurde es Zeit, die Myssymummot (Myssyomas) als ihre Marke vorstellen. Sie glauben, dass zu jedem Kleidungsstück ein bisschen Omaweisheit eingestrickt wird.

Das Stricken ist für Beide eine Leidenschaft und Inspirationsquelle. Im Herbst 2014 beschlossen sie, den Bauernhof professionell aufzubauen. Als Anna, Unto und Unna in 2010 geboren wurden, beschloss Anna ihrer früheren Arbeit zu aufzugeben und ganztägig Emäntä zu werden. Im Dezember bekamen sie Gelder von der Verwaltung für das Projekt „Zunahme und Internationalisierung des Myssyfarmi“. Sie sind wahrscheinlich der erste finnische Bauernhof, der solche Unterstützung erhielt. Heutzutage werden Myssys in acht Ländern verkauft. 

Photo: P! Magazine
Label: Myssyfarmi

DIE OMAS

Mindestens einmal im Monat treffen sie sich zum Stricken, es wird viel Kaffee getrunken, gelacht, unterhalten und neue Produkte hergestellt. Sie lieben das Stricken. Sie sind bei Myssyfarmi ein wesentlicher Bestandteil, darum signieren sie alle Myssys, die sie stricken.

 

Über den Autor

Nancy Schmidt

P Magazine:
Inhaber I Geschäftsführer I Chefredaktion I Show Producer I Moderatorin I Videoeditor I Fotografie I Marketing I Pressearbeit
Other:
Model I Actress I Fashion Show Producer I Script writer I Moderatorin

error: Content is protected !!