KULTUR

New Sensorium – Exiting from Failures of Modernization

_Mirai_Moriyama_Upload a new mind to the body_

New Sensorium – Exiting from Failures of Modernization zeigt hier vorrangig Werke asiatischer Künstler. Dabei liegt der der Schwerpunkt auf sensorische Erfahrungsbereiche körperlicher und kognitiver Art setzen sich aktiv mit den engen Verbindungen von virtuellem und tatsächlichem Leben auseinander und weisen dabei auf ein neues Bewusstsein hin.

Viele dieser Künstler sind sogenannte „Digital Natives“, die neue Medien zur Veränderung einsetzen denn im digitalen Raum kann frei agiert und Techniken erprobt werden. So entstehen Empfindungen und Wahrnehmungen mit kritischer und poetischer Kraft, die sich im realen Raum nur selten formen können.

Die japanische Kuratorin Yuko Hasegawa präsentiert in Karlsruhe Werke von ca. 16 Künstlern, die Wege in die Zukunft und Auswege aus einer dualistischen Moderne erkunden. New Sensorium nähert sich einem neuen System der Medien und des Materiellen. Trennung von Subjekt und Objekt wird dabei aufgehoben, indem Phänomene künstlerisch-intuitiv betrachtet und Denken und Handeln ganzheitlich zusammengeführt werden.

Im Rahmen dessen präsentiert sich auch der aus dem Libanon stammende Sound-Künstler Tarek Atoui. Instrumente sind Teil von Tarek Atouis fortlaufendem Projekt WITHIN. Musikinstrumente, die sich sowohl an Menschen mit Gehör als auch an ein gehörloses Publikum wenden. . Das Projekt wird nicht nur in Karlsruhe, sondern auch in andren Ländern fortgesetzt. Für jede Station seines Projekts hat Tarek Atoui unterschiedliche Instrumente entwickelt. In seinen Arbeiten befasst sich Tarek Atoui mit dem Verhältnis des Körpers zum Instrument und setzt in intensiven Körperperformances Komposition, Bewegung und Software- bzw. Hardwareentwicklung miteinander in Verbindung.

Tänzer und Schauspieler Mirai Moriyama aus Japan  hat die Performance Upload a New Mind to the Body erarbeitet, die die Grenzen zwischen Subjekt und Objekt auflöst.

Mirai Moriyama ist von einer Membran umhüllt, die ein Betriebssystem darstellt. Mit seinen Bewegungen schält er sich aus der Hülle, als ob ein neues Betriebssystem installiert werden würde, das die bestehenden Funktionen nicht unterstützt.

Kohei Nawa ebenfalls aus Japan visualisiert mit seiner großformatigen Installation FORCE die Gravitationskraft. Schwarzes, zähflüssiges Öl welches sich wie Regen auf den Boden in ein tiefschwarzes Becken ergießt  . Kohei Nawa hatte in seinem Studio die Viskosität der Flüssigkeit untersucht: Aggregatszustände verschwimmen, Flüssigkeit scheint sich in einen Feststoff zu verwandeln, ein skulpturales Gebilde entsteht.

Daito Manabe hat eigens hierfür eine großformatige interaktive Installation entwickelt. Diese basiert auf der Arbeit Traders, die die Daten der Tokioter Börse live visualisiert und künstlerisch überformt. Für die neue Installation Chains hat sich der Künstler mit der Kryptowährung „Bitcoin“ auseinandergesetzt. Rhizomatiks Research ist eine 2006 gegründete multidisziplinäre japanische Künstler- und Designergruppe, die sich in Installationen und Performances mit innovativen Technologien auseinandersetzt.

Die britisch-japanische Künstlerin Sputniko ebenfalls aus Japan wurde durch ihre viralen YouTube-Videos bekannt. Sie zeigt eine Menstruationmachine. Diese spekulative Maschine, die wie ein Keuschheitsgürtel erscheint, lässt den Träger alle Facetten der Menstruation am eigenen Leib nachspüren. Verschiedene Elektroden evozieren Bauchschmerzen und ein Tank voll Blut sondert Tropfen ab. Die Arbeiten aus New Sensorium – Exiting from Failures of Modernization untersuchen den Einfluss der verschiedenen Kulturen auf Prozesse der Digitalisierung und Globalisierung und erweitern damit den westlichen Diskurs über diese Entwicklungen in der Moderne. Das künstlerische Spektrum umfasst Werke von der Performance über Video und Sound bis zu Skulptur und Zeichnung.

Über den Autor

Uwe Marcus Magnus Rykov

Redakteur P!-Magazine
Geschäftsführer PAgentur Paris / Agence de presse
Management / Marketing / Projektmanagement / Interviews / Project / Planning Pressearbeit / Moderator

error: Content is protected !!