ART

Streetstyle@GALLERY Düsseldorf

DJ Noah Becker
verfasst von Katja Barthel

Im Rahmen der FashionYard Düsseldorf präsentierte sich in der beeindruckenden Industriekulisse des Alten Kesselhauses auf dem Areal Böhler erstmals auch das Segment Streetstyle@GALLERY.

Zahlreiche stylische und hochkarätige Labels boten coole und erschwinglich-luxuriöse Fashion und Accessoires untermalt von entsprechendem Streetstyle Beat.  Organisiert und moderiert wurde das Ganze von Wirbelwind Daisy Dee Rocks, DD Productions – Sängerin, Schauspielerin und TV-Moderatorin, bekannt aus ihrer Zeit bei VIVA.

Daisy Dee war es auch, die ihre Freundin Barbara Becker mitbrachte, die die Streetstyle-Show eröffnete. Ihre Modelinie sieht man an, dass Barbara Becker Yoga und Quigong liebt und es gern lässig und bequem mag. Becker, die hauptsächlich in Miami lebt, sagt über ihre Modelinie:

In meiner neuen Kollektion verbinde ich den Komfort und die Lässigkeit, die Miami ausstrahlt, mit deutscher Eleganz. In meinen Sachen fühle ich mich feminin und sexy, aber auch selbstbewusst und stark und hoffe, dass es meinen Kunden ebenso ergeht.

Live-Acts
Mit von der Partie war auch DJ-Sohn Noah, dessen toller Musikgeschmack für Ohrenschmaus sorgte. Eröffnet wurde die Show von Sängerin Cassandra Steen, die durch „Freundeskreis“ und „Glashaus“ bekannt wurde und mit Xavier Naidoo, Sabrina Setlur oder Bushido zu hören war und 2011 mit dem ECHO als „Beste Künstlerin national“ ausgezeichnet wurde. Für weitere Live-Acts sorgten Größen wie Les Twins, Seyed, Farid Bang, Kollegah und Flying Steps.

Labels
CAVALLO DE FERRO:
Die Streetstyle-Marke Cavallo de Ferro wurde erst im vergangenen Jahr gegründet. Dass die Marke auf Erfolgskurs steht, dafür sorgen bereits die Namen der Gründer: Daisy Dee Rollocks sowie die Fussballprofis Felipe Santana und Douglas Franco Teixeira. Das Label soll das widerspiegeln, wofür die drei selbst stehen: Visionen, Echtheit und Sinn für Fashion. Die Shirts, Sweater, Lederjacken und Accessoires sind ein Muss für alle Fashion-Freaks. Sogar Rihanna, Rita Ora und David Guetta haben die coolen Stücke im Schrank hängen, versichern die drei.

WU-WEAR: Liebling der Rapper-Szene ist die bereits seit 20 Jahren existierende Marke WU-Wear. Inspieriert von der US East Coast und dem New Yorker Stadtteil Staten Island bietet das Label weit geschnittene Hoodies, Baggy Jogpants, funktionale Jacken, Caps und andere Accessoires mit Logoprints oder den Gesichtern der Clanmitglieder. WU-Wear ist es gelungen, seinen Exklusivitätsfaktor zu erhalten und gilt unter echten Rappern als Synonym für Authentizität.

FAVELA: Das erst im Februar 2014 von Eugen Kelberer und Nazar Krasilovski gegründete Ratinger Label Favela steht für unifarbene, farblich zurückhaltende Shirts, Hoodies und Denims im Used-Look. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Marke zum In-Label. Kreiert wird, was selbst gefällt. Berühmtester Fan des Labels ist der Nationalspieler Jerome Boateng.

LEEF: Das Pariser Label LEEF präsentiert stylische Shirts, Hoodies, Shorts und Hosen, Jacken und Caps. Auch eine eigene Lederkollektion gehört dazu. Bedruckt mit dem Logo oder immer wiederkehrenden Mustern in dezenten Farben. Rapper wie Les Twins, Chris Brown, Yazz und Eminem tragen die Streetwear von LEEF.

DZZD: Das Streetwear-Label DZZD wurde 2015 in den Straßen von Istanbul von Zafer Demirkol gegründet. Seine Inititialen und die seiner Söhne Zafer und Doruk finden sich im Label-Namen wieder. Demirkol kann auf über 20 Jahre Erfahrung in der Textilindustrie zurückgreifen. Alle Produkte werden aus besten Stoffen nach europäischen Normen produziert. Ein Showroom ist in Düsseldorf zu finden.

JOMVR: JOMVR ist eine deutsche Modemarke, die extravagante Shirts, Hemden und Hosen kreiiert. Die begrenzte Auflage in hoher Qualität sorgt für die Exlusivität des Labels.

BORN ORIGINALS: Das 2014 von Melvin Lamberty gegründete deutsche Label Born Originals steht für Individualität und Originalität. Hochwertige Produkte, Streetwear und Sneakers werden für Kunden individueller gestaltet. Das Team von Fachleuten arbeitet hauptsächlich für berühmte Künstler und Sportler weltweit.

MO THE LION: Das Newcomerlabel „Mo The Lion“ wurde erst in diesem Jahr in Düsseldorf von dem ehemaligen Fussballer Mo Idrissou gegründet. Angeboten werden vorerst hauptsächlich Shirts und Hoodies mit dem Lion-Logo.

Fotos: Rilana Hanli, Katja Barthel, Silke Sulz

 

Über den Autor

Katja Barthel

Redakteurin P!-Magazine

error: Content is protected !!