EVENTS

TEDDY AWARD – L’Oréal Premium Partner

Foto: Olaf Merker
verfasst von Nancy Schmidt

The 31st TEDDY AWARD – The Queer Film Award of the Berlin International Film Festival

L’Oréal ist Premiumpartner des 31. TEDDY AWARD Berlin, 31. Januar 2017 Zum 31. Mal wird der TEDDY AWARD im Rahmen der 67. Internationalen Filmfestspiele (9.02. – 19.2.2017) am 17.2.2017 im Haus der Berliner Festspiele verliehen und in diesem Jahr zum wiederholten Mal von L’Oréal Paris unterstützt. Der TEDDY AWARD zeichnet seit 31 Jahren Filme und Filmschaffende aus, die mit queeren Themen und filmischen Engagement einen Beitrag für mehr Toleranz, Gleichstellung, Akzeptanz und Vielfalt in der Gesellschaft leisten. Zur Veranstaltung werden wieder mehr als 1500 Gäste aus Kultur, Kunst, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erwartet. Ausgezeichnet werden Filme in den Kategorien bester Spielfilm, bester Dokumentarfilm/Essayfilm und bester Kurzfilm. Außerdem wird der Special TEDDY AWARD für herausragende Leistungen sowie als ein Publikumspreis vergeben. Erstmalig ist L’Oréal Paris auch Premium Partner des TEDDY AWARD und präsentiert verschiedene Diversity Talks über aktuelle Themen des Programms im neuen Atelier. Darüber hinaus gibt es wieder eine Beautylounge für Männer und Frauen auf der Aftershow Party der TEDDY AWARD Preisverleihung. Karten für die TEDDY AWARD Preisverleihung im Haus der Berliner Festspiele am 17.02.2017 erhältlich unter www.teddyaward.tv.

31. TEDDY AWARD 2017 Anlässlich der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin FREITAG, 17. Februar, HAUS DER BERLINER FESTSPIELE

Preisverleihung und Backstage Party Der TEDDY AWARD ist der bedeutendste queere Filmpreis der Welt. Er ist eine gesellschaftlich engagierte politische Auszeichnung, die Filmen und Personen zugute kommt, die queere Themen auf breiter Ebene kommunizieren und so einen Beitrag für mehr Toleranz, Akzeptanz, Solidarität und Gleichstellung in der Gesellschaft leisten. Der TEDDY AWARD wird seit 1987 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin in folgenden Kategorien vergeben: Bester Spielfilm, bester Dokumentar/Essayfilm und bester Kurzfilm sowie als Special-TEDDY AWARD für die künstlerische Lebensleistung an herausragende Persönlichkeiten. Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin konkurrieren jedes Jahr um den begehrten Teddy Award das Programm zeigt insgesamt 37 Filme. Die Reihe der bisherigen TEDDY AWARD-Preisträger reicht von internationalen Star-Regisseuren wie Pedro Almodóvar, Gus Van Sant, Derek Jarman und Ulrike Ottinger bis hin zu internationalen Leinwandstars wie Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton, Helmut Berger, Joe Dallesandro und John Hurt. Zur diesjährigen Veranstaltung werden wieder mehr als 2000 Gäste aus Kultur, Kunst, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erwartet.

Jack Woodhead – Moderator

Jack Woodhead moderiert zwischen den Preisübergaben mit wechselnden Musikbeiträgen am Klavier. Sänger, Pianist und Komponist Jack Woodhead, Star diverser Varieté-, Burlesque- und Zirkusshows, wird uns an diesem Abend durch die Preisverleihung führen und mit seinen Klaviereinlagen bei Laune halten. Niemand trägt Haute Couture derart lässig, denkt so schnell, schräg, originell und ist dabei ein so charmanter Gastgeber wie er. Das Können des Schönen aus Manchester ist herrlich sperrig. Ihn als Conférencier zu bezeichnen, griffe viel zu kurz, denn vielmehr ist Jack Woodhead ein menschliches Gesamtereignis, von dem man so schnell nicht lassen kann.

Kerstin Ott Titel: „Die immer lacht“

Kerstin Ott merkt man ihre Herkunft deutlich an: Die norddeutsche Sängerin, Songschreiberin und Musikerin liebt die kleinen Gesten; das Authentische, Unverstellte, Ungeschminkte, das die 34-Jährige aus dem zwischen Hamburg und Husum gelegenen Städtchen Heide in ihren Songs verarbeitet. Ihr Top 2-Megahit „Die immer lacht“ zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Songs des Jahres 2016 und wurde kürzlich mit dem Platin-Award ausgezeichnet. Auch die im vergangenen August releaste Nachfolgesingle „Scheissmelodie“ avancierte schnell zum Sommerhit. Mit ihren Hits konnte sie seither mehr als 150 Millionen Video-Views generieren. Mit „Herzbewohner“ legt Kerstin Ott nun ihr lange erwartetes Debütalbum vor!

DER TEDDY AWARD

Der TEDDY AWARD ist der bedeutendste queere Filmpreis der Welt und hat dabei nicht nur kulturelle Bedeutung. Solange Homosexualität in Teilen der Welt mit der Todesstrafe bedroht ist und selbst in Städten wie Berlin homophobe Gewalt an der Tagesordnung ist, trägt der TEDDY AWARD auch eine politische Bedeutung und Verantwortung.

DER AWARD

In den Kategorien bester Spielfilm, bester Dokumentar/Essayfilm und bester Kurzfilm wird der TEDDY AWARD im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin vergeben. Außerdem geht die begehrte Bronzestatue für eine künstlerische Lebensleistung an herausragende Persönlichkeiten. Filme aus allen Sektionen der Internationalen Filmfestspiele Berlin – die meisten davon Welturaufführungen und internationale Premieren – konkurrieren jedes Jahr um die TEDDY AWARDs. Die Reihe der bisherigen TEDDY AWARD-Preisträger reicht von international renommierten Regisseuren wie Pedro Almodóvar, Gus Van Sant, Derek Jarman, Ulrike Ottinger und Werner Schroeter bis hin zu internationalen Leinwandgrößen wie Helmut Berger, Joe Dallesandro, Mario Montez, John Hurt und Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton. Die Preisverleihung ist die größte Publikumsveranstaltung im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

DIE PREISVERLEIHUNG

Auf der festlichen Preisverleihung mit rund 1500 Gästen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik werden die TEDDY AWARDs verliehen. Die TEDDY AWARD-Gala ist ein glamouröser Höhepunkt im kulturellen Kalender Berlins – nicht zuletzt auch wegen der besten und aufregendsten Party der Berlinale, die traditionell im Anschluss an die Preisverleihung stattfindet. Die TEDDY AWARD-Gala ist eine Non-Profit Veranstaltung, die sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des Teddy e.V. finanziert, durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Spenden von Unterstützern und Sponsoren.

DIE JURY DES TEDDY AWARD

Gizem Bayiksel, Sachiko Imai, Hassan Kamoga, Saadat Munir, Marjo Pipinen, Carl Spence, Martin Wolkner

 

Über den Autor

Nancy Schmidt

P Magazine:
Inhaber I Geschäftsführer I Chefredaktion I Show Producer I Moderatorin I Videoeditor I Fotografie I Marketing I Pressearbeit
Other:
Model I Actress I Fashion Show Producer I Script writer I Moderatorin

error: Content is protected !!