LIFESTYLE

Berlin erleben mit „Kabarett & Currywurst“

verfasst von Jean Bork

Sie wird jährlich über 800 Millionen Mal verzehrt… es gibt sie „mit“ oder „ohne“… und, sie existiert seit 1949. Die Rede ist von der allseits beliebten Currywurst. Die Currywurst ist Kult! Kein Berliner kann dran vorbei, und kabarett-und-currywurst7_foto-davidsjeder Tourist möchte diese tolle Berliner Kreation unbedingt einmal gegessen haben. Nicht selten passiert es, dass die Berliner Currywurstbuden nicht nur zum Wurstverzehr genutzt werden, sondern auch um soziale Kontakte zu knüpfen, sich über das neueste Berliner Geschehen zu beraten oder sei es, wichtigen politischen Themen auf den Grund zu gehen. Die Currywurst gehört einfach zum Berliner Urgestein. Genauso verhält es sich mit dem Berliner Kabarett „Die Stachelschweine“. Dieses wurde ebenfalls 1949 in dem Künstler- und Studentenlokal Badewanne unweit der Berliner Gedächtniskirche als Schauspielerkollektiv gegründet. Also, zwei tolle Gemeinsamkeiten, die für Berlin stehen. Nun gelang es, Beides mit einander zu vereinen „Kabarett & Currywurst“…ein kulinarisch-satirisches Programm, dass richtig Spaß macht. Neben dem Berliner Kultgericht erwarteten uns eine Menge urkomischer Szenen, Gags und Songs aus dem Berliner Milieu. An „Haralds Currywurstbude“ versammeln sich im Laufe des Stücks allerlei imposante Personen… mal schräge Figuren oder komische Vögel. Dabei werden die Lachmuskeln ordentlich strapaziert. Ein aktueller Einblick in die liebenswerte Berliner Seele … immer komisch… arm… sexy… typisch Berlin.  Und das wunderschön erhaltene Kabarett „Die Stachelschweine“ entführt jeden Gast ins alte charmante Berlin. Selbst die Tontechnik stammt noch aus den alten Zeiten . Besonders beliebt sind die Tischplätze mit Service, an denen man während der Vorstellung seinen Drink genießen kann. Das Theater war damals schön geprägt von komödiantischer Spielfreude und zupackenden Programmen. Kein Wunder, dass Erich Kästner Ihnen ins Stammbuch schrieb: „Liebe Stachelschweine, laßt Euch nie rasieren!“ Und dann setzte er in dicken Lettern die Überschrift ein: „Überflüssiger Rat“. Jeder Berliner oder auch Nicht-Berliner sollte sich hier unbedingt ein Stück ansehen! Also ab zu „Kabarett & Currywurst“.

kabarett-und-currywurst9_foto-davids

Wir Berliner sind, was die Currywurst betrifft, sehr eigen. Am Ende des tollen Stückes konnten wir jedoch freudig feststellen, dass die Currywurst vom 37jährigen Berliner Mathias Wolf, den Abend perfekt abrundete. Und das nicht ohne entsprechender Vorgeschichte zu diesem Herrn. Denn für ihn ging die Liebe zur Currywurst so weit, dass er 2014 einen Betrieb mit damals 40jähriger Erfahrung erwarb und seitdem unter dem Namen Curry Wolf seine eigene Currywurst verkauft. An der Rankestraße 36 am Breitscheidplatz und an der Imchenallee 42 im Ortsteil Kladow hat der junge Unternehmer seine beiden Verkaufsstandorte. Für Geburtstage, Firmenfeiern oder Events bietet Wolf sein spezielles Currywurst-Catering an und schafft dabei rekordverdächtige 2.000 Portionen Wurst & Pommes Frites – pro Stunde! Doch wie ist es mit Menschen, die immer mal in Berlin eine Currywurst verzehren wollten, aber nie die Möglichkeit haben, hierher zu reisen? Auch dieses Problem wurde von Mathias Wolf gelöst. „Bei Amazon können Kunden aus der ganzen Welt die echte Curry Wolf Currywurst erwerben – als Geschenk oder als Erinnerung an eine wunderbare Berlin-Reise“, erklärt Wolf. „Die Vorteile von Currywurst im Glas liegen auf der Hand: Im Glas kann unsere Originalwurst mit unserer Originalsauce geruchsfrei erwärmt und dann stilvoll im Einweckglas genossen werden“, erklärt Mathias Wolf seine Erfindung. Und haltbar ist das Produkt auch – für mindestens ein Jahr. Zur Weihnachtssaison 2016 plant Wolf erstmals eine besonders edel gestaltete RED Edition, die sich ideal als Berliner Weihnachtsgeschenk eignet.

kabarett-und-currywurst6_foto-davidsDass die Currywurst von Curry Wolf nun endgültig zu den Klassikern der Hauptstadt gehört, beweist ihre „Rolle“ beim Theaterstück Kabarett & Currywurst. Bei dem Kultstück im Kabarett „Die Stachelschweine“ steht seit Ende September 2016 eine Curry Wolf-Currywurstbude auf der Bühne und nach der unterhaltenden Vorstellung genießen die Besucher eine Curry Wolf-Currywurst mit hausgemachter Sauce. Auch die Currysauce ist ein „echtes Berliner Original“ und wird natürlich in der Hauptstadt hergestellt. Wem jetzt schon das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, der kann sofort hier im Onlineshop bestellen: www.curry-wolf.de.

Wer noch nicht so hungrig ist, dem raten wir unbedingt zu „Die Stachelscheine“ zu gehen, wo sich gerade Kabarettkunst und Kulinarisches mit einer großen Portion Berliner Charme vereinen. „Kabarett & Currywurst“ finden Sie im Spielplan auf http://www.diestachelschweine.de/calendar/2016-11. Verpassen Sie dieses großartige Stück auf keinen Fall und erleben Sie Birgit Edenharter, Kristin Wolf, Björn Geske und Daniel Kröhnert live, in Farbe und urkomisch. Datt is typisch Berlin, wa?!

Foto: Claudia Campus

Foto: Claudia Campus

Wir danken dem Kabarett „Die Stachelschweine“ und Currywurst-Künstler Mathias Wolf für den perfekten Berliner Samstagabend.

Dirk S., Jean B., Claudia C.

currywurst-von-wolf-in-den-stachelschweinen_foto-davids-1

 

Über den Autor

Jean Bork

error: Content is protected !!