KULTUR

Ursula Schöndeling übernimmt ab dem 1.1.2017 die Leitung des Heidelberger Kunstvereins

Ursula Schoendeling

Zum  1.  Januar  2017  übernimmt  Ursula  Schöndeling  die  Direktion  des  Heidelberger   Kunstvereins.  Die  Kuratorin  und  Kunstvermittlerin  tritt  damit  die  Nachfolge  von   Susanne  Weiß  an.     Von  einer  vierköpfigen  Findungskommission,  bestehend  aus  Stefanie  Böttcher  (Leiterin   der  Kunsthalle  Mainz),  Yvette  Mutumba  (bis  Juli  Kuratorin  am  Weltkulturen  Museum,   Frankfurt/Main),  Philipp  Ziegler  (Wissenschaftlicher  Mitarbeiter  am  ZKM,  Karlsruhe)   und  Julia  Philippi  (Erste  Vorsitzende  des  Heidelberger  Kunstvereins)  wurden  aus  den  33   Bewerbungen  sechs  KandidatInnen  ausgewählt  und  zum  persönlichen  Gespräch   eingeladen.  Die  endgültige  Wahl  trafen  der  Vorstand  in  Beratung  mit  zwei   VertreterInnen  des  Beirats  des  Heidelberger  Kunstvereins  und  dem  Vertreter  der   Findungskommission,  Philipp  Ziegler.  Ursula  Schöndeling  überzeugte  die  Jury  dabei  mit   ihrer  fundierten  und  breiten,  in  langjähriger  Kunstvereins-­‐Arbeit  erworbenen  Erfahrung   und  dem  ebenso  engagierten  wie  differenzierten  Entwurf  eines  Ausstellungsprogramms   für  den  Heidelberger  Kunstverein.     Ursula  Schöndeling  wurde  1965  in  Marburg  an  der  Lahn  geboren  und  studierte   Kunstgeschichte,  Philosophie  und  Literaturwissenschaft  an  den  Universitäten  Köln  und   Frankfurt/Main.  Durch  die  Mitgründung  des  Künstlerprojektraums  Oskar  von  Millerstr.   und  die  enge  Zusammenarbeit  mit  StudentInnen  und  Teilnahme  an  Lehrveranstaltungen   der  Staatlichen  Hochschule  für  Bildende  Künste  –  Städelschule,  Frankfurt/Main  stellte   sie  der  an  den  Universitäten  vermittelten  Theorie  von  Anfang  an  eine  zusätzliche   Perspektive  auf  die  künstlerische  Praxis  an  die  Seite.  Im  Anschluss  war  Ursula   Schöndeling  u.  a.  als  freie  wissenschaftliche  Mitarbeiterin  am  Städel  Museum,   Frankfurt/Main  (1998-­‐2006),  als  Kuratorin  und  Projektleiterin  von   ATELIERFRANKFURT,  Frankfurt/Main  (2006)  sowie  als  wissenschaftliche  Mitarbeiterin   und  Kuratorin  am  Kunstverein  in  Braunschweig  (2006-­‐2008)  tätig.  2008  übernahm  sie   die  künstlerische  Leitung  und  Geschäftsführung  des  Kunstvereins  Langenhagen   (Hannover).  Dort  präsentierte  sie  sowohl  internationale  Positionen  zeitgenössischer   Kunst  als  auch  Werke  des  künstlerischen  Nachwuchses  aus  Niedersachsen  in  Einzel-­‐   und  Gruppenausstellungen,  viele  davon  als  erste  institutionelle  Einzelausstellungen  in   Deutschland  (u.a.  Cally  Spooner,  Jean-­‐Pascal  Flavien,  Tris  Vonna-­‐Mitchell,  Nina  Beier  &   Marie  Lund  und  Laura  Lamiel).  Die  bundesweite  Beachtung  dieser  Tätigkeit   dokumentiert  sich  auf  beeindruckende  Weise  in  einer  wiederholten  Nominierung  für   den  ADKV/Art  Cologne  Preis  für  Kunstvereine  in  den  Jahren  2010,  2012,  2013,  2015   und  2016  sowie  anhand  eines  regen  Medieninteresses.

Ursula  Schöndeling  wird  Anfang  2017  zunächst  für  fünf  Jahre  die  Leitung  des   Heidelberger  Kunstvereins  übernehmen;  in  ihre  Amtszeit  wird  dabei  auch  dessen  2019   gefeiertes  150jähriges  Jubiläum  fallen.  „In  Heidelberg  verzahnt  sich  gegenwärtig   Traditionsbewusstsein  mit  Innovationsorientierung  und  den  Bereichen  Wissenschaft,   Technik  und  Städtebau.  Der  Anschluss  an  zeitgenössische  Herausforderungen,  lokale   Anliegen  und  globale  Horizonte  ergibt  ein  breites  thematisches  Spektrum  zur  Gestaltung   des  Ausstellungsprogramms“,  umreißt  die  designierte  neue  Direktorin  des  Kunstvereins   ihre  Sicht  auf  das  künftige  Tätigkeitsfeld.         Wir  laden  ein  zum  Pressegespräch  mit  Ursula  Schöndeling  am  30.09.2016  um  11.00  Uhr

Über den Autor

Uwe Marcus Magnus Rykov

Redakteur P!-Magazine
Geschäftsführer PAgentur Paris / Agence de presse
Management / Marketing / Projektmanagement / Interviews / Project / Planning Pressearbeit / Moderator

error: Content is protected !!