Violinistin Carolie Adomeit in der Abendakademie Mannheim

Am 13. November fand ein Konzert mit Violinistin Carolie Adomeit in der Abendakademie Mannheim statt. Die Violinistin spielte zusammen mit der Pianistin Nadija Kholodkova vergeigte Klavierwerke. Klavierliteratur verwandelt in Violinmusik. Caroline Adomeit, eine junge Ausnahme Geigerin die, mit ihren musikalischen Seitensprüngen von Bach bis Tango in über 300 Konzertauftritten in ganz Europa für Aufsehen erregte, spielte ein abwechslungsreiches und außergewöhnliches Konzertprogramm, sorgte für ein unvergessliches Ereignis und zeigte ihr ganzes Können und ihre Vielfältigkeit.

Dem perfekt und fein moderierten Auftakt mit „ Hornpipe“ von Henry Purcell, folgte Francois Couperins Sonate, Domenico Scarlattis d-mol und C-Dur Sonate, die Stücke „La fille aux cheveux de Lin“, Golliwogs cake walk“,der Walzer „La Plus Que Lente“ von Claude Debussy. Mit Franz Schuberts „Valse Caprice“ beendete Sie den ersten Akt des Konzertes. Im zweiten Teil des Programms mit Frederic Chopin, Robert Schumanns“ Vogel als Prophet“, Prelude op34 von Dmitri Schostakowitsch, von Sergei Prokofjew die Visions Fugitives dem Glanzpunkt des Abends die „Polka italienne“ von Sergej Rachmaninow.

Sie beeindruckte das Publikum mit ihrer virtuosen Violinenshow durch eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz, Charme und Vielseitigkeit. Ihre mitreißende Live-Performance ist ein glanzvoller Höhepunkt. Mit viel Erfahrung, Authentizität und Kompetenz, eine perfekte Inszenierung der Violistin. Caroline Adomeit bietet ein virtuoses Spektrum, das sie bravourös mit exzellenter Technik vorträgt und es sich selbstbewusst nicht nehmen lässt, künstlerisch voll aus sich herauszugehen. Caroline Adomeit spielt mit einer Hingabe und ist eins mit ihrer Geige, ein fantastisches Abendprogramm und eine Geigerin mit einer sehr großen Leidenschaft, Gefühl und einer souveränen Technik. Das Publikum danke mit viel Beifall.

error: Content is protected !!